Projektvorstellung

Das Staatsarchiv in Eupen erfasst momentan Archive von Privatpersonen und Privateinrichtungen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft und den Ostkantonen. Ziel dieses Projektes ist es, diese Archive zu lokalisieren, zu identifizieren und zu dokumentieren. Hierbei geht es uns nicht darum, das Material unmittelbar in das Staatsarchiv in Eupen zu überführen.

Nachstehend wollen wir in 6 Fragen beantworten, worum es uns bei dem Projekt geht:

6 Fragen zum Projekt

Was ist ein Archiv?

Ein Archiv kann viele unterschiedliche Formen annehmen. Es können einzelne Dokumente sein oder ein gut sortierter „Bestand“. Es muss sich nicht unbedingt um Papierdokumente handeln. Auch Fotos, digitale Daten, Filme, Audioaufnahmen oder beispielsweise Postkarten können in einem Archiv sein.

Einige Beispiele für Dokumente, die in einem Archiv gefunden werden können: Briefe, Postkarten, Register, Listen, Karten, Tagebücher, Rechnungen, Videokassetten, Fotofilme, Dias und vieles mehr.

Warum suchen wir Privatarchive?

Wir suchen Privatarchive, weil sie besonders bedroht sind. Häufig sind kleine Archive und einzelne Dokumente nicht richtig gelagert und verstecken sich wie ungehobene Schätze auf Dachböden oder in Kellern. Mit unserer Suche nach Privatarchiven wollen wir die Besitzer der Archive für den kulturellen Wert ihrer Dokumente sensiblisieren. Gleichzeitig wollen wir dokumentieren, welche Privatarchive heute in Ostbelgien existieren.

Ist auch mein Archiv wichtig?

Ja, auch Ihr Archiv oder Ihre historischen Dokumente können wichtig sein und können das Projekt bereichern. Falls Sie sich unsicher sind, ob auch Ihr Archiv zu unserem Projekt passt, können Sie uns gerne kontaktieren.

Wie erfassen wir Archive?

Zur Erfassung der Archive richten wir uns nach der ICA (International Council on Archives) Norm ISDIAH: International Standard for Describing Institutions with Archival Holdings.

Mit dieser Norm werden verschiedene Angaben gesammelt. Hierunter fallen zum Beispiel die Themenschwerpunkte ihres Archivs, das Alter der Dokumente, der Umfang der Sammlung und einige Fragen mehr. In diesem Formular finden Sie zahlreiche Fragen, die wir stellen: zum Formular.

Wollen wir Zugang zu Ihren Dokumenten?

Nein, wir müssen nicht unbedingt Zugang zu Ihren Dokumenten erhalten oder gar in einzelne Akten sehen. Vielfach besuchen wir die Projektteilnehmer nur, machen uns einen Gesamtüberblick und sehen uns manchmal Dokumente, wenn wir die dürfen, oberflächlich an.

Werden meine Angaben veröffentlicht?

Nein, Ihre Angaben werden nicht veröffentlicht, wenn Sie das nicht möchten. Zunächst erfassen wir Ihr Privatarchiv nur in einer Datenbank. Wenn Sie dies möchten, kann Ihr Privatarchiv aber auch in einen unserer 9 Bände aufgenommen werden. So wird die Geschichte, die Sie bewahren, neu in Wert gesetzt und läuft weniger Gefahr, in Zukunft zu verschwinden.